Partnerhoroskop

Partnerhoroskop Wassermann

Partnerhoroskop Wassermann

Die Wassermann Frau und ihre Partner

 

Wassermann, lateinisch AQUARIUS

Element: Luft

Planet: Uranus

Metall: Platin

Stein: Aquamarin

Farbe: Neonfarben

Temperament: sanguinisch

Charakter: fortschrittlich, reformerisch, philanthropisch

 

Die moderne Wassermann-Frau hat sicherlich Modell für die Freiheitsstatue in New York gestanden: sie ist die geborene „Miss Liberty“, denn Freiheit und Freiraum ist für sie so wichtig wie die Luft zum Atmen. Als Luftzeichen – ja, der Wassermann ist in der Astrologie nicht dem wässrigen, sondern dem flüchtigen Element zugeordnet – gilt für die Schöne aus dem Zeichen Aquarius die Freiheit des Selbstausdrucks alles, die Kameradschaft viel, und die Zukunft noch mehr. Sie ist eine unabhängige und emanzipierte Persönlichkeit, die keinen Partner an ihrer Seite braucht, um sich vollständig zu fühlen. Und sie lebt stets mit dem Kopf in den Sternen und den Gedanken im 22. Jahrhundert, denn sie steckt voller Ideen und weiß ganz genau, wie die Menschheit der Zukunft aussehen soll. Doch wird sie ihre Züge tragen, die von Frau Wassermann? Wird sie eine Familie gründen? Ungewiss, denn von allen Sternzeichen im Zodiak hat der Wassermann die geringste Bindungstendenz. Das gilt auch für das schöne Geschlecht. Sie glaubt nämlich nicht an den Richtigen. Bis der sie findet.

Flirt: Das unverbindliche Spiel mit der Aufmerksamkeit macht ihr Spaß, und sie flirtet gern provokant, aber auch geistreich, mit Wortwitz und Esprit. Als ein eher männliches Zeichen hat Frau Wassermann den Vorteil, dass sie die Liebe nicht allzu ernst nimmt und Gefühle lange aus dem Spiel lassen kann. Das verschafft ihr oft einen Punktesieg beim Flirten, und Pluspunkte bei der ersten Annäherung. Sie lacht gern. Und sie chattet in allen Sprachen, rund um die Welt.

Erotik: Ach, sie ist einfach wunderbar. Sie erfrischt, belebt und verjüngt wie ein Schluck Wasser aus einer Quelle, wie unverdorbene pure Bergluft mit hohem Ozongehalt. Ewig jung, wie die schöne Wasser“frau“ oft ist, und voller guter Einfälle über das Wie und Wo der schönsten Nebensache der Welt, zieht sie ihren Liebhaber ganz natürlich in ihren Bann, und mit ihr im Bett darf gelacht werden, gescherzt, geliebt und nochmals gelacht. Doch eine „Luftnummer“ ist die Erotik der Wassermann-Frau dann doch auch wieder nicht. Denn bei aller Heiterkeit hat sie strenge Ansichten von ihrer Befriedigung und seiner Klasse.

Beziehung: Wenn „er“ ihr ein Luftschloss baut, zieht sie ein. Doch für das übliche Modell – Haus, Ehe, Kinder und Hund – ist diese unabhängige Natur nicht zu haben. Komisch, dass sie dennoch häufig genau in einer solchen Situation landet, die sie eigentlich nie gewollt hat, und sich dann lachend fragt, wie es nur so weit kommen konnte. Das liegt daran, dass die Vorstellungen der Wassermann-Frau über Beziehungen zwar überaus fortschrittlich sind – theoretisch, doch praktisch macht sie oft Zugeständnisse, sobald sie Widderstand spürt. Oder Beharrlichkeit. Und das nutzen manche Herren zu ihrem Vorteil und überzeugen sie mit Nachdruck von ihrem Modell von Zweisamkeit. Manchmal nicht für lange, denn die Wassermann-Frau lässt sich lieber scheiden, als dass sie Unterdrückung oder Bevormundung erduldet.

 

Wassermann-Frau mit Widder-Mann: Beide sind so genannte Kardinalzeichen – er im Feuerelement, sie im Luftelement. „Kardinal“ bedeutet in der Astrologie nicht, dass die Liebenden Purpur tragen (obwohl – vielleicht könnte das auch mal reizvoll sein?), sondern eher, dass sie charakterlich sehr fest, unbeweglich und starrsinnig sind. Das wäre schon wunderbar mit jeweils anderen Partnern, die etwas anpassungsfähiger sind und dem Dominanteren somit die Oberhand gewähren. Bei Widder-Mann und Wasser“frau“ jedoch fliegen eher die Fetzen als die Funken der Liebe, denn zwei so dominante Menschen, die natürlich das Recht gepachtet haben, verstehen sich schlecht. Zwar besteht Anziehungskraft, doch die charakterliche Kluft ist zu groß. Schade, eher schade für ihn.

Wassermann-Frau mit Stier-Mann: Man hat eine solche Kombination selten erlebt. Was dafür spricht, ist das phlegmatische Naturell des Stiers, der gern Fünf gerade sein lässt und sich über Kleinigkeiten nicht aufregt, solange er nur seine Ruhe hat. Außerdem ist er ein Ästhet – das hat ihm sein Geburtsplanet Venus mitgegeben – und deshalb liebt er schöne Frauen, und einer so ungewöhnlich reizvollen Dame wie der Wasser“frau“ sieht er so einiges nach. Doch bei aller Toleranz, sie passen nicht wirklich zusammen, nicht auf Dauer. Irgendwann wird er sein beständiges Erdtemperament wieder entdecken und verlangen, dass „sie“ zuhause brav mit einem dampfenden Essen auf ihn wartet, was sie natürlich nie tun wird, und die Wassermann-Frau wird ihn als erzkonservativ einschätzen und sich woanders umsehen.

Wassermann-Frau mit Zwilling-Mann: Ein köstliches Doppel mit astrologischer Tendenz zum Megastar. Zwilling und Wassermann sind Luftzeichen: bei ihnen stehen Themen wie Intellekt, Kommunikation und auch Dualität ganz oben. Dazu kommt ein weltgewandtes Wesen – bei beiden – und eine ausgeprägte, aber „luftige“ erotische Verbindung, die niemanden einengt, aber beider Bedürfnisse befriedigt. Wunderbar – doch Herr Zwilling spielt nicht immer fair, und unbekümmert, wie Frau Wassermann von Natur aus ist, wird sie gar nicht bemerken, dass er zweigleisig fährt. Oder gerade sein ganzes Geld verjuckt. Oder einen Riesen-Crash in der Firma erlebt. Oder in der Familie, von der er „ihr“ leider nichts erzählt hat. Flirt und Abenteuer: immer wieder, Ehe: nein.

Wassermann-Frau mit Krebs-Mann: Sie macht ihn unglücklich, glücklich, und wieder unglücklich. Und er macht dasselbe. Der Krebs-Mann ist intuitiv und sensibel, und wenn er schon etwas reifer und gefestigter ist, kann er die schöne Wasser“frau“ mit ihrem Hang zum geistreichen Gespräch im tiefen Wasser der Gefühle durchaus fesseln. Doch er liebt mit ganzer Seele (zumindest für den Moment), und sie, ach sie ist so zerstreut, so oberflächlich. Schlimmstenfalls bemerkt sie ihn gar nicht erst, weil er ihr zu unscheinbar wirkt. Und so entdeckt sie kaum, was hinter seiner Fassade und in seinem astrotypischen Panzer steckt: ein Mann mit Klasse, ja mit Rasse. Doch nicht für jede zu knacken.

Wassermann-Frau mit Löwe-Mann: Es war einmal in der Savanne… Die Wassermann-Frau ist an Erfolge bei der Männerwelt gewöhnt, und zwar nicht, weil sie sich anstrengen würde, sondern weil ihrem natürlichen Charme alles zufällt. Liebe ist eben doch eine zerebrale Angelegenheit, und ihr Geist, Witz und Humor erobert noch mehr Herzen, als es ihre Schönheit allein könnte. Doch genau das ist die Krux mit dem imposanten Löwe-Mann: er will gern der beste Erzähler sein. Den Ton angeben. Die Aufmerksamkeit an sich fesseln. Brüllen, wie ein Löwe eben brüllt. Und da stiehlt sie ihm einfach die Show? Problematisch. Löwe-Mann und Wassermann-Frau, ein sehr gemischtes Doppel: in der Öffentlichkeit schlagfertig und brillant, in der Erotik harmonisch, im Alltag mitunter heftig konkurrierend. Zwei Stars, und nur ein Himmel.

Wassermann-Frau mit Jungfrau-Mann: Sie ist liebenswürdig, zuvorkommend und humorvoll, und in ihrer Gegenwart traut sich der schüchterne Jungfrau-Mann, etwas mehr von sich zu erzählen. Ja, sogar etwas aus seiner soliden Sicht „Verrücktes“ zu machen. Ihr seine Liebe zu erklären, zum Beispiel. Das Problem ist nur, dass er die Liebe bitterernst nimmt, und sie unter Liebe oder Liebelei nicht mehr versteht als ein semantisches Spielchen. Sie kann ihn reizen, mit ihrer intellektuellen Art. Und er kann ihr Paroli bieten, denn er ist überaus gescheit, belesen und an vielem interessiert. Doch die körperliche Anziehung ist oft nicht ganz ausgewogen, und „ihr“ fehlt der Reiz des Besonderen, den sie an einem Mann so gern sucht. Freundschaft: ja, Beruf: wunderbar, Liebe: nein.

Wassermann-Frau mit Waage-Mann: „Des basst scho“, würde ein Bayer hier sagen. Denn zwei Luftzeichen harmonieren grundsätzlich gut, und bei Frau Wassermann und Herrn Waage ist zudem auch die Geschlechterverteilung ideal. Denn sie ist die feminine Seite dieser Beziehung und er die maskuline: sie wird ihm Seele sein, sofern die Seele recht intellektuell angehaucht ist, und er wird ihren ohnehin scharfen Intellekt durch seinen Charme noch verstärken. Bei so viel Geistigkeit beider Partner bleibt aber auch die Kultur, die Kunst und die Leidenschaft lebendig. Selbst Affären bedeuten nicht das Aus dieser Liaison: mitunter lieben sie einfach zu Dritt. Auch das ist für die tolerante Dame aus dem Zeichen Aquarius und den verwöhnten Schönling aus der Libra kein Tabu.

Wassermann-Frau mit Skorpion-Mann: Sie versteht ihn nicht. Als emanzipierte Frau hat sie keine Neigung zu Rollenspielen, die der intensive Skorpion ständig inszeniert. Er meint es nur gut – so gut eben, wie ein heißblütiger, aber etwas egozentrischer Charakter es in der Liebe meinen kann. Denn er will ihr Bestes aus ihr herauslocken, und sie hat sehr klare Vorstellungen davon, wem sie wann was schenkt. Freiwilligkeit und Freiheit ist für sie in der Liebe oberstes (und oft auch einziges) Gebot, doch für ihn muss die schönste Sache der Welt unbedingt von einem Hauch des Düsteren, Fatalen und vor allem: zwingend Verpflichtenden verbunden sein. Zumindest für „sie“. Und von Doppelmoral hält Frau Wassermann nichts, auch nicht von Machtallüren.

Wassermann-Frau mit Schütze-Mann: Sie wird ihn gerade dadurch halten, dass sie ihn nicht halten will. Die natürliche Unabhängigkeit der Wasser“frau“, die ihr der Geburtsplanet Uranus verleiht, zieht den Schütze-Mann an wie Licht eine Motte, denn der unbeständige Feuerkopf hat schon viel zu oft in seinem Leben die Erfahrung gemacht, dass die Damenwelt ihn mit Herz, Schmerz und Allüren fesseln und binden will. Das kann er nicht ausstehen. Nur, wenn er sich frei und ungezwungen fühlt, kann seine beachtliche Leidenschaft zu voller Größe erwachen. Und Frau Wassermann ist genau die Person, die ihm diese Freiheit einräumt, so dass sie beide den Himmel der Liebe erleben können – ohne lästige Verpflichtungen. Und dann wird er vielleicht der Erste sein, der mit einem Versprechen ankommt, das ihm sonst nicht über die Lippen gelangt.

Wassermann-Frau mit Steinbock-Mann: Hm. Vielleicht hat ein Computer diese ungewöhnliche Paarung zustande gebracht. Eine App. Ein Systemfehler. Denn „sie“ repräsentiert die Zukunft, und „er“ steht für die Vergangenheit: Cyber-Zeitalter und Mittelalter stehen sich fasziniert, aber eben auch sehr fremd gegenüber. Die unbekümmerte Wassermann-Frau wird sich an seiner Seite richtig unbehaglich fühlen, wirkt seine ernste und melancholische Stimmung doch oft wie Trockeneis. Der nüchterne Steinbock-Mann hingegen hat sie gleich abgecheckt und verstanden, dass seine biederen Ansichten von idealer Gefährtin in ihrem unabhängigen Wesen nicht verkörpert sind. Unpassend.

Wassermann-Frau mit Wassermann-Mann: Gut! Auch wenn konservativere Naturen lästern, dass hier zwei Quasselstrippen nicht den Aus-Schalter finden, so verstehen sich die Wasser“frau“ und ihr Sternenbruder einfach perfekt, ohne dass es je zu Streit oder unschönen Szenen komm. Beide sind tolerant, denken in großzügigen Kategorien und sind auch über herkömmliche Mann-Frau-Klischees erhaben. Oft begegnen sie sich in ihrem großen Freundeskreis, denn beim Wassermann wird aus Freundschaft schnell Liebe, um sich dann wieder zur Freundschaft zu reduzieren. Doch sie sind beide von Natur aus ständig in Bewegung, immer mit fortschrittlichen Ideen beschäftigt, wie sie die Welt retten können. Und wenn sie sich nach Jahren erneut über den Weg laufen, heißt es bestimmt mit Wiedererkennungsfaktor: zurück in die Zukunft.

Wassermann-Frau mit Fische-Mann: Die Reife der Gefühle wird entscheiden, ob sich diese Beiden gut verstehen. Der Fische-Mann ist das zwölfte Zeichen im Zodiak und vereint in gewisser Weise die Charaktereigenschaften aller anderen Sternzeichen in sich. Das macht ihn ungeheuer verständnisvoll, ja sogar weise und anpassungsfähig, aber eben auch unbestimmbar und verschwommen. Frau Wassermann respektiert ihn gern, so wie er ist, mag sie doch selbst nichts fest  Definiertes, weder bei Menschen, noch in Beziehungen. Doch sie ist oft nicht zuhause, und ihre Freunde sind ihr mitunter viel wichtiger als der Partner. Das bricht ihm das Herz. Als echtes Wasserzeichen braucht er Liebesbekundungen, am besten rund um die Uhr, und dafür ist Frau Wassermann nicht die Richtige. Obwohl… wenn beide sich entwickeln, kann es eine große und gute Erfahrung werden.


Zurück

Portal-System by flexcom.de