Mediale Lebensberatung


Schon seit Jahrhunderten befassen sich die Menschen mit dem Gebiet der Esoterik. Auch wenn sich die Zugehörigkeiten mancher Praktiken mit dem Fortschritt der Wissenschaft verändert haben, so gibt es doch einen harten Kern, der bleibt. Schon seit frühester Antike beschreibt man mit dem Wort Esoterik, das innere, die eigene Zurückgezogenheit.

Einen großen Teil der Esoterik macht die Arbeit mit einem Medium aus. Ob es sich nun um Jenseitskontakte oder Kartenlegen handelt.

Ein medial begabter Mensch hat die besondere Fähigkeit, die Energien, die einen jeden Menschen umgeben besonders feinfühlig zu erspüren und daher Störungen im Energiefluss besonders gut zu erkennen. Meist haben sogenannte Medien auch einen oder mehrere geistige Lehrer zur Seite stehen, die ihnen den Umgang mit der Gabe des Energie spürens lehren. Dies sind meist höhere Wesen und daher nicht in dieser welt für jeden existent.

Im Bereich der medialen Lebensberatung gibt es wiederum verschiedene Unterteilungen. 
Ein Teil davon macht die Praktik des Hellsehens aus. Weitaus öfter aber, arbeiten die Lebensberater mit Tarotkarten, Pendeln, oder auf rein geistiger Ebene ohne weitere Hilfsmittel. 
Letzteres ist das schwierigste, denn es ist höchste Konzentration geboten und einiges an Erfahrung von nöten um es wirklich zu beherrschen.

Die arbeit mit Tarotkarten hat eine lange Tradition. Entgegen des Volksglaubens ist es keinesfalls eine von "Zigeunern" eingeführte Praktik. Die ersten Tarotkarten wurden um 1430 für große Fürstenhäuser in Mailand und Bologna gemalt. 
Die Sehnsucht der Menschen nach einem Fortschritt in der geistigen Entwicklung, dem Ausbruch aus dem "finsteren Mittelalter" ließ sie unzählige Traditionen wiederaufleben.

Das meist verwendete Tarot im Bereich der medialen Lebensberatung ist das Tarot de Marseille, das zweitälteste bekannte Tarot neben den Karten aus der italienischen Renaissance.


Bei der medialen Lebensberatung ohne weitere Hilfsmittel bittet das Medium sein höheres Selbt mit den umgebenden Energien Kontakt aufzunehmen und Informationen daraus zu lesen.
Diese Informationen beziehen sich in erster Linie auf den Menschen selber, seine Ängste und Blockaden, Potentiale und grundlegende Charakteristika. Aber auch Informationen über Partnerschaft, allgemeine Lebenssituation, Kinder, Beruf und Berufung, geistige und spirituelle Entwicklung können gelesen werden.

Dem Fragenden ist somit die Möglichkeit gegeben Ursachen und Wechselwirkungen in seiner momentanen Situation besser zu verstehen und Lösungswege zu finden.

Auch der Kontakt zu verstorbenen kann dabei hilfreich sein. Das Medium ist durch sein höheres Selbst in der Lage Botschaften beiderseits zu übermitteln und somit Konflikte aufzuzeigen oder zu lösen.

Generell ist zu sagen dass dass das Feld der medialen Lebensberatung sehr weit und vielschichtig ist. Es gibt unzählige Praktizierende Medien und jedes hat seine persönliche Methodik entwickelt und damit bestehende Praktiken perfektioniert.


Zurück

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Webseite und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Portal-System by flexcom.de